Viele Tipps für Gründer:innen und Unternehmer:innen

So findet man passende Förderungen und Unterstützungsangebote

Lohr a.Main  Wer eine Gründung wagt und ein Startup oder Unternehmen aufbauen will, kann meist eine kleine Finanzspritze gut vertragen. Um Existenzgründer:innen und junge Unternehmen zu unterstützen, gibt es eine Vielzahl an Förderungen und Anlaufstellen, an die man sich wenden kann.
Wie man sich am besten im „Förderdschungel“ orientieren kann, zeigten das Digitale Gründerzentrum in Lohr a.Main, Starthouse Spessart und das Gründerservicenetz Main-Spessart  am 23.02.2022 in einer gemeinsamen Veranstaltung mit der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt und der dortigen Gründungsberaterin vom EntrepreneurSHIP-Projekt.
Im Rahmen des hybriden Vortrags vor gut 12 Teilnehmern gab Gründungsberater Bernd Hergenröther vom Gründerservicenetz Main-Spessart unter anderem Tipps für die Fördermittelrecherche.  Auf der Suche nach Programmen und Töpfen lohnt sich dabei z.B. ein Blick auf die digitale Förderdatenbank der Bundesregierung. Dort sind zahlreiche Förderungen systematisch aufgelistet.
Ulrike Machalett-Gehring von der FHWS wies darauf hin, dass es für die Zielgruppe der Studierenden einige spezielle Programme wie das EXIST-Gründerstipendium oder das FLÜGGE-Förderprogramm gibt. Zudem gibt es auch die Möglichkeit, sich im Rahmen von Förderungen wie „Baytou“ und dem Innovationsgutschein die innovative Zusammenarbeit mit Hochschulen mitfinanzieren zu lassen.
Besondere Fördermöglichkeiten (wie die Start?Zuschuss!-Förderung von Gründerland Bayern) gibt es auch für Gründer:innen und Startups im Bereich der Digitalisierung. Zudem lohnt sich aber für viele auch ein Blick auf deutschlandweite Startup-Wettbewerbe, so Starthouse-Leiterin Anja Güll. Oft sind diese mit Preisgeldern dotiert und bieten zudem die Möglichkeit für Feedback durch Experten-Jurys.
Einig waren sich die Referenten auch bei diesem Tipp: wer Unterstützung bei seiner Gründung benötigt oder nicht weiß, wie er sich auf die Suche nach Fördermitteln macht, kann gerne zuerst Kontakt mit den Beratungs- und Anlaufstellen für Gründer:innen in der Region aufnehmen. Die Experten aus Gründerzentren und Hochschulen helfen weiter.
Ansprechstelle für digitale und innovative Gründer:innen/Startups:
Digitales Gründerzentrum in Lohr a.Main (Starthouse Spessart), Anja Güll, starthouse@lohr.de, 09352-848600
Anlaufstelle für Existenzgründer:innen aus weiteren Branchen, Handwerk oder Dienstleistung im Landkreis Main-Spessart:
Gründerservicenetz Main-Spessart, Bernd Hergenröther und Winfried Braun, info@gruenderservicenetz.de, 09353 /98290
Anlaufstelle für gründungsinteressierte Studierende und Alumni an der Hochschule Würzburg-Schweinfurt:
Ulrike Machalett-Gehring, Gründungsberatung EntrepreneurSHIP, ulrike.machalett-gehring@fhws.de

 

Starten Sie jetzt durch –
wir unterstützen Sie gerne!

Gründerservicenetz Main-Spessart GmbH
im Gründerhaus in Karlstadt

Zum Helfenstein 6
97753 Karlstadt

Icon Instagram Icon Facebook Icon Youtube Icon Twitter

Tel: 0 93 53 / 98 29-0
eMail: info@gruenderservicenetz.de