Starthilfe für Existenzgründer im Landkreis Main-Spessart

Mitgliederbereich

News

April 2021

GSN-Webinar zu Fördermöglichkeiten in der Corona-Krise

Fördermöglichkeiten in der Corona-Krise sind sowohl für Existenzgründer als auch Unternehmer hochaktuell. Bei der Umsetzung gibt es viele Fragen und oft herrscht in der Praxis Unsicherheit. Das GSN-Webinar am Mittwoch, 21. April 2021, von 10 bis 11 Uhr behandelt die wichtigsten Eckpunkte der neuen Förderprogramme Überbrückungshilfe III und Neustarthilfe. Die Steuerberater Alexander Staub und Jascha Zügner von der Kanzlei Dr. Staub und Partner aus Partenstein erklären die Antragsvoraussetzungen und gehen auf praxisbezogene Fragestellungen ein.

Mit der Überbrückungshilfe III werden Unternehmen, Soloselbständige und Freiberufliche aller Branchen mit einem Jahresumsatz bis zu 750 Millionen Euro unterstützt, die im Zeitraum von November 2020 bis Juni 2021 einen Umsatzeinbruch von mindestens 30 Prozent im Vergleich zum Referenzmonat im Jahr 2019 hatten. Die Antragstellung erfolgt über Prüfende Dritte.

Mit der Neustarthilfe werden Soloselbständige in allen Wirtschaftszweigen finanziell unterstützt, die im Zeitraum Januar bis Juni 2021 coronabedingt hohe Umsatzeinbußen verzeichnen, aber nur geringe betriebliche Fixkosten haben und für welche die Fixkostenerstattung im Rahmen der Überbrückungshilfe III daher nicht in Frage kommt. Dazu zählen z. B. Soloselbständige, die personenbezogene (z.B. Kosmetiker/innen) oder kreative, künstlerische Tätigkeiten ausüben (z.B. Fotograf/innen)

Das kostenfreie Webinar findet über die Plattform Jitsi Meet statt. Nach Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erhalten die Teilnehmer einen Link, mit dem Sie per Computer, Tablet oder Smartphone an dem GSN-Webinar teilnehmen können.

April 2021

Digitaler GSN-Gründerstammtisch

Aufgrund der aktuellen Situation findet der nächste Gründerstammtisch des GSN online statt. So heißt es am 15. April 2021 von 10.00 bis 12.00 Uhr erstmals digital netzwerken, austauschen und Ideen schmieden. Das GSN-Beraterteam möchte sich mit Existenzgründern und Unternehmern aus Main-Spessart im World Wide Web treffen. Jeder von Zuhause aus versteht sich und dennoch alle zusammen.

Die Folgen von Corona sind auch für die Wirtschaft immens. Daher steht in Krisenzeiten wie diesen der Erfahrung- und Informationsaustausch im Vordergrund. Neugründer schätzen diese Hilfe ganz besonders auf ihrem oft beschwerlichen Weg in die Selbständigkeit. Bernd Hergenröther und Winfried Braun stehen für Fragen und Infos gerne zur Verfügung, nehmen aber auch gerne Anregungen für ihre tägliche Arbeit auf.

Vom Erfahrungsaustausch und den Kontakten profitiert jeder Teilnehmer – vollkommen unabhängig davon, ob „Gründer", „potenzieller Gründer", oder bereits „etablierter Unternehmer". Aber auch für das GSN ergeben sich dabei willkommene Rückmeldungen, die für zukünftige Beratungsgespräche wichtig sein können.

Der virtuelle Stammtisch findet über die Plattform Jitsi Meet statt. Nach Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erhalten die Teilnehmer einen Link, mit dem Sie per Computer, Tablet oder Smartphone an dem Meeting teilnehmen können.

April 2020

GSN-Gründerberatung in der Corona-Krise

Für persönliche Beratungen bitten wir Sie vorab telefonisch unter 09353 /98290 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! um Terminvereinbarung. Die Corona-Krise stellt auch Existenzgründer in Main-Spessart vor massive Herausforderungen – insbesondere mit Blick auf die finanzielle Situation. Das Gründerservicenetz bietet von Dienstag bis Donnerstag, jeweils von 09.00 bis 15.00 Uhr telefonische Beratung zu finanziellen Fördermöglichkeiten an.

Bayerische Staatsregierung (https://www.stmwi.bayern.de/soforthilfe-corona/) und Bundesregierung (https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Dossier/coronavirus.html) haben ein Soforthilfeprogramm für Betriebe und Freiberufler aufgelegt. Der Anspruch ist abhängig von der Unternehmensgröße:  Unternehmen mit bis zu fünf Beschäftigten erhalten einen einmaligen Zuschuss von bis zu 9.000 Euro. Unternehmen mit bis zu zehn Beschäftigten einen einmaligen Zuschuss von bis zu 15.000 Euro.

Voraussetzung ist ein glaubhaft versicherter Liquiditätsengpass infolge der Corona-Pandemie. Die fortlaufenden Einnahmen aus dem Geschäftsbetrieb dürfen voraussichtlich nicht ausreichen, um die Verbindlichkeiten in den auf die Antragstellung folgenden drei Monaten aus dem fortlaufenden erwerbsmäßigen Sach- und Finanzaufwand (bspw. gewerbliche Mieten, Pachten, Leasingraten) zu zahlen. Private liquide Mittel müssen nicht zur Deckung des Liquiditätsengpasses eingesetzt werden.

März 2020

GSN-Gründerstammtisch in Gemünden

Der erste Gründerstammtisch für 2020 findet am Donnerstag, den 19.03.2020, ab 19.00 Uhr in der Gaststätte ZUM LETZTEN HIEB, Hotel Imhof, Frankenstr. 1, in Gemünden, statt (Anfahrtsskizze unter www.zum-letzten-hieb.de ).
Schon seit Jahren werden die Gründerstammtische jeweils abwechselnd im Raum Gemünden, Lohr, Karlstadt oder Marktheidenfeld angeboten – das hat sich im Interesse möglichst kurzer Anfahrtswege bewährt.
Erfahrung- und Informationsaustausch zwischen Existenzgründern, Unternehmern und dem GSN stehen dabei im Vordergrund. Neugründer schätzen diese Hilfe ganz besonders auf ihrem oft beschwerlichen Weg in die Selbständigkeit. Bernd Hergenröther und Winfried Braun vom GSN Team stehen dabei für Fragen und Infos gerne zur Verfügung, nehmen aber auch gerne Anregungen für ihre tägliche Arbeit auf.
„Unsere Gründerstammtische haben sich etabliert und sind fester Bestandteil unserer Öffentlichkeitsarbeit. Viele unserer Gründer und Unternehmer fragen regelmäßig danach und lassen sich bereits lange vor dem nächsten Stammtisch vormerken" berichtet das GSN - Team.
Vom Erfahrungsaustausch und den Kontakten profitiert jeder Teilnehmer – vollkommen unabhängig davon, ob „Gründer", „potenzieller Gründer", oder bereits „etablierter Unternehmer". Aber auch für das GSN ergeben sich dabei willkommene Rückmeldungen, die für zukünftige Beratungsgespräche wichtig sein können.
Besonders stolz ist man im GSN darauf, dass bei diesen Treffen außerdem schon „das eine oder andere Geschäft und Kooperationen angebahnt wurden".
Rechtzeitige Anmeldung zu diesem Gründerstammtisch ist erwünscht und erleichtert dem GSN die Vorbereitungen. Schriftliche Anmeldungen werden ab sofort ausschließlich nur noch unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! entgegengenommen.

Februar 2020

Anhebung der umsatzsteuerlichen Kleinunternehmergrenze

Seit dem 01.01.20 gibt es eine neue Umsatzgrenze für Kleinunternehmen. Diese beträgt nun 22 000 Euro Umsatz pro Jahr.
Für Fragen oder Infos dazu empfehlen wir sich an einen Steuerberater zu wenden.

GSN Gruenderservicenetz Karlstadt Main-Spessart Unterfranken

GSN Main-Spessart
Zum Helfenstein 6
97753 Karlstadt

Tel.: 0 93 53 / 98 29-0
Fax: 0 93 53 / 98 29-29
e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!