Starthilfe für Existenzgründer im Landkreis Main-Spessart

Mitgliederbereich

Archiv

März 2012

Gute Neuigkeiten für Gründer

Kürzlich stellte der Bundesfinanzhof fest, dass Gründern bei der Berechnung der Umsatzgrenze von 17 500 Euro pro Jahr für die Kleinunternehmerregelung die sogenannten geldwerten Vorteile für die private Nutzung betrieblicher Gegenstände (z.B. Pkw oder Telefon) nicht zu berücksichtigen sind.

Laut einem aktuellen Urteil des Bundesfinanzhofes können auch gründungswillige Arbeitslose im Rahmen Ihrer Vorbereitungen auf die künftige Selbstständigkeit die Kosten für ein häusliches Arbeitszimmer steuerlich als Werbungskosten geltend machen, wenn ihnen dieser Werbungskostenabzug künftig auch als Unternehmer zustehen würde.

Wir empfehlen Interessierten sich bei Fragen oder weiteren Infos zu diesen Themen an ihre Interessensvertretungen (IHK, Handwerkskammer oder das Institut der Freien Berufe) oder eine Steuerberatung zu wenden.

GSN Gruenderservicenetz Karlstadt Main-Spessart Unterfranken

GSN Main-Spessart
Zum Helfenstein 6
97753 Karlstadt

Tel.: 0 93 53 / 98 29-0
Fax: 0 93 53 / 98 29-29
e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!